Montag, 27. Februar 2017

Hilfe ich habe ein Set genäht

Noch vor gar nicht so langer Zeit schüttelte ich den Kopf, angesichts perfekt aufeinander abgestimmter Sets aus Mütze, Oberteil und Hose. Doch nun ertappe ich mich immer öfter dabei selbst passende Sets zu nähen. Es passiert praktisch ohne wirklichen Vorsatz. Plötzlich entsteht die Idee dazu in meinem Kopf, kombinieren sich Stoff und Schnitt praktisch von selbst und dann muss ich das Set natürlich nähen.



Bei diesem Set stand am Anfang ein das Foto einer Fellweste, die ich in meiner WhatsApp Gruppe gezeigt bekam. Sie gefiel mir so gut, dass ich Lust bekam genau so eine Weste nach zu nähen. Basisschnitt für die Weste ist die AnniNanni Zipfeljacke. Ich habe einfach die Ärmel weg gelassen.


Bei der Stoffauswahl für das Probenähen der Winter Henriette fiel mir dann der hübsche Glücksklee Jersey in die Hände. Der Jersey wäre zu dünn für eine Wintermütze, aber kombiniert mit kuscheligem Nicki und gefüttert mit flauschigem Teddystoff konnte ich ihn verwenden.


Da war schon klar, dass ich zu der Mütze eine passende Fellweste nähen würde. Da ich von dem Glücksklee Jersey ausreichen hatte, lag es nahe auch noch ein passendes Kleid zu nähen. Dafür wälzte ich meine Ottobre Sammlung und entschied mich schließich für einen relativ schlichten Schnitt aus der Ausgabe 4/14 namens Wood Mouse.


Kleid und Weste habe ich etwas auf Zuwachs in Größe 104 genäht, obwohl mein Kind erst 92 cm groß ist. Sie versinkt trotzdem nicht darin und trägt beide Kleidungsstücke sehr gerne. Auch die Mütze kommt bei der kleinen Maus sehr gut an.


Nachdem die Weste ohne Verschluss immer wieder von den Schultern rutschte, habe ich einen Reißverschluss eingenäht. Damit hat die Weste nochmal an attraktivität gewonnen.


Am Fototermin ging nichts ohne das Kuschelschäfchen. Das ist wirklich ein sehr treuer Begleiter für alle Lebenslagen.





Schnitte:
Mütze Winter Henriette von Millimug
Weste: AnniNanni Zipfeljacke (ohne Ärmel)
Kleid: Wood Mouse Ottobre Design 4/14

Verlinkt zu Dienstagsdinge, Creadienstag, Freebook Linkparty, Kiddikram

Montag, 20. Februar 2017

Winter Henriette mit Kitzen

Die super süße Mütze Henriette von Millimug wurde wintertauglich gemacht und bedeckt nun ganz komfortabel die Ohren. Den Schnitt und die Anleitung gibt es als Freebook hier.


Die Mützen aus Resten der Winterkitze von Alles für Selbermacher enstand schon im Januar und konnte gleich unter richtig winterlichen Bedingungen ausgeführt und fotografiert werden.


So ein dünner, weißer Flaum ist auch schon alles, was bei uns an Schnee zu erwarten ist. Das Kind konnte immerhin seinen ersten "Neeball" werfen und das erste Mal Schnee kehren.


Der selbstgenäht Walk Overall hat sich übrigens auch im Schnee bewährt. Warm genug ist er ja sowieso und die Feuchtigkeit bleibt draußen.






Schnitt: Winter Henriette von Millimug
Stoff: Sweat Schneekitze von Alles Für Selbermacher, Sweat in Altrosa, gekauft bei Königlich

Verlinkt zu Dienstagsdinge, Creadienstag, Freebook Linkparty
Kiddikram

Mittwoch, 15. Februar 2017

Gezippt - meine AnniNanni Fleecejacke

Zur Zeit bin ich richtig im Nähflow und es ensteht ein Teil nach dem anderen von meiner Nähliste. So schaffe ich auch diesen Monat die Teilnahme am Jahres Sew Along von Fräulein An, der für den Februar "Gezipptes" vorgibt.

Meine gezippte Jacke entstand im Probenähen für AnniNanni. Der Schnitt für die Damenfleecejacke wird weiterhin fleißig getestet und wir sicher im März käuflich zu erwerben sein.


Nach der Fleecejacke für Kinder und Männer, waren wir in der Probenähgruppe schon ganz wild darauf den Schnitt endlich auch für Damen zu bekommen und ich habe mich sofort darauf gestürzt. Ich habe keinen Fleece sondern Kuschelsweat und Stepper verwendet. Das geht auch ganz wunderbar.


Die Jacke ist unglaublich schnell genäht, durch die Verarbeitung der Kanten mit Falzgummi. Nach einigen Fehlversuchen schwören wir jetzt auf den Falzgummi mit Körperbindung von Extremtextil.


Ich glaube auf den Bilder ist zu erkennen wie gerne ich meine Jacke mag und wie wohl ich mich fühle. Ich trage solche Jacken seit Jahren in meiner Freizeit sehr gerne. Begeistert bin ich auch von dem Lillestoff Stepper, den ich zum ersten Mal verarbeitet habe.

Schnitt: AnniNanni Fleecejacke (noch nicht veröffentlicht)
Stoff: Lillestoff Stepper rauchblau, Kuschelsweat, gekauft bei Amy&Luke

Verlinkt zu Fräulein An und RUMS

Dienstag, 14. Februar 2017

Kätzchen ohne Schleife - meine Bluse

Endlich ist sie fertig und ich habe es geschafft Fotos zu machen. Zum Ende des Sew Alongs von Ellepuls habe ich es nicht mehr geschafft. Deshalb möchte ich meine fertige Bluse heute beim Me Made Mittwoch vorstellen.


Heute möchte ich stolz meine fertige Bluse präsentieren. Sie trägt sie wunderbar und ich mag sie sehr gerne.



 Diese Bluse bildet einen Baustein meiner Mini-Garderobe, die bei Brülläffchen gesammelt werden. Gerne könnt ihr meine Ideensammlung und meinen Januarbeitrag für diese Blogaktion besuchen.

Basic in Grün
Ich näh mir meine Mini-Garderobe


Über Pleiten, Pech und Pannen beim Nähen der Bluse könnt ihr in den drei vorangegangenen Blogposts nachlesen.

Blusen Sew Along Finale
Blusen Sew Along Teil 3
Blusen Sew Along Teil 1


Gerne verlinke ich meine Bluse in Mintgrün zur 12 Color of Handmade Fashion von Tweet and Greet. Meine Erfahrungen mit der Farbe Grün habe ich hier zusammen getragen. Ein Stoff für das Monatsthema "Beige" habe ich schon bereit liegen und ein Schnittmuster abgepaust.


Mila mit Birnen

Weiter geht es mit einer weiteren Mütze Mila, die im Probenähen für Susi´s Kreation entstanden ist. Diesmal habe ich einen ganz besonders niedlichen Stoff verwendet. Einen Cordstoff nach dem Design von Hamburger Liebe mit Birnen. Die andere Seite der Wendemütze habe ich aus einem kuscheligen Fleece genäht - Reste von meiner AnniNanni Jacke.


Diese Mütze ist noch nicht nach dem finalen Schnitt genäht worden und deshalb noch etwas weit. Sie dürfte dann nächstes Jahr gut passen.



Die Bilder von der Birnenmütze entstanden nach einem Besuch im Stoffladen. Dieser liegt idyllisch auf einem alten Industriehof, der nach Stilllegung der Produktion von verschiedenen Gewerben genutzt wird.


Das Kind trägt hier Selbstgenähtes von Kopf bis Fuß. Neben der Mütze habe ich auch die Jacke und die Hose selbst genäht. Die Jacke wird sehr geliebt und ich habe sie schon einmal verlängert, damit sie weiter getragen werden kann. Die Hose ist ein AnniNanni Schnitt, der demnächst veröffentlich wird.


Schnitte: Mütze Mila von Susi´s Kreation 
Jacke Ottobre, Hose AnniNanni (erscheint in Kürze)
Stoff: Cord, Design Hamburger Liebe, Fleece aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu
Dienstagsdinge, Kiddikram


Samstag, 11. Februar 2017

Blusen Sew Along - Finale

Oder auch nicht.....

Ich habe einfach zu späte mit dem Nähen angefangen und kann deshalb eine fast, aber nicht ganz fertige Bluse zum Finale des Sew Alongs von Ellepuls präsentieren.

Dieser Beitrag passt also mehr zum zweiten  und dritten Termin des Sew Alongs

- Welche Schnittänderungen, erste Nähte, gibt es Hürden?
- Zwischenstand bei deiner Bluse. Hast du Tipps und Tricks gelernt oder brauchst du noch Hilfe bei deinem Projekt?



Genäht habe ich den Schnitt Pussy Bow aus der Ottobre 5/15. Das ist eigentlich eine Bluse mit Schluppe. Da mir Schluppen aber nicht gefallen, habe ich diese einfach weg gelassen. Wobei, so einfach war das nicht, denn der Ausschnitt wird so genäht, dass eine Schluppe eigentlich zwingend erforderlich ist. Ich habe kurzerhand improvisiert und am hinteren Ausschnitt einen Streifen wie ein Schrägband angenäht. Das ist leider nicht so schön geworden. Hierfür hätte es sicher eine elegantere Lösung gegeben.

 
Bei der Wahl der Größe habe ich mich an die Maßtabelle gehalten, laut der ich Größe 46 brauche. Bisher haben mir die Ottobre Oberteile in 44 immer gut gepasst, aber bei Webware wollte ich kein Risiko eingehen und nach dem Bild in der Zeitschrift sollte die Bluse auch nicht extrem weit sitzten. Ich wäre besser bei 44 geblieben, denn die Bluse ist mir deutlich zu weit, vor allem im Schulterbereich. Schlimm finde ich es nicht, weil der Schnitt eher leger ist und gut etwas oversize vertragen kann, aber etwas enger würde sie mir doch noch besser gefallen.

Eine weitere Änderung habe ich am vorderen Ausschnitt vorgenommen. Hier habe ich den obersten Knopf gespart und statt dessen einen kleinen Kragen eingebügelt. Jetzt fehlen noch die Manschetten die aber nicht so schwer zu nähen sein sollten.

Mit der Stoffwahl bin ich sehr glücklich. Die leichte Viskose lies sich zwar schwer vernähen, aber sie trägt sich sehr angenehm und mag auch die Farbe und das Design für mich sehr gerne.

Die Bluse lsst sich sehr gut lässig zur Jeans tragen, sollte aber auch mit einer schwarzen Hose oder einem Rock eine gute Figur machen. Wenn ich fertig genäht habe, werde ich sie nochmal in einer anderen Kombination zeigen.

Montag, 6. Februar 2017

Mütze Mila

Susi von Susi´s Kreation hat einen ganz besonderen Mützenschnitt entworfen, den ich probenähen durfte. Mila ist für Webware vorgesehen und kann trotzdem als warme Wintermütze genäht werden.

Ich habe ein richtig warmes Exemplar aus Wollwalk, passend zum Overall genäht und für das Futter einen Rest des wundervollen Hamburger Liebe Jaquards verwendet. Die Mütze eignet sich ganz ausgezeichnet, um geliebte Stoffreste zu verwerten.


Aus dem Jaquard habe ich gleich noch einen passenden Halswärmer genäht. Dafür habe ich einfach ein Stück zum Schlauch genächt  und mit der Overlock versäubert.


Als sie Bilder entstanden war es noch klirrend kalt. Wir waren trotzdem mit dem Fahrrad unterweg, zum Spielplatz sind es so keine fünf Minuten. Auf dem Hinweg behilt die kleine Kröte ihre Handschuhe noch an. Auf dem Spielplatz mussten sie jedoch sofort ausgezogen werden. Gut, dass der Overall überlange Ärmel hat.


Für den Rückweg nötigte ich ihr dann wieder die Handschuhe auf. Diese wurden allerding während der Fahrt in hohem Bogen auf die Straße geschmissen.


Für künftige Fahrradfahrten haben wir einen Kompromiss gefunden. Sie trägt keine Handschuhe, steckt ihre Hände aber hinten unter meine Jacke. So bleiben die Hände schön Warm und dem Kind bleibt die Tortur des Handschuhtragens erspart. Ich kann diese Aversion nicht so ganz nachvollziehen. Scheinbar sie aber ein verbreitetes Phänomen unter Kleinkindern.




Schnitt: Mütze Mila von Susi´s Kreation 
(erscheint Mittwoch 8.2.)
Stoff: Wollwalk (Konfektionsreste), Jaquard von Albstoffe, Design Hamburger Liebe

Verlinkt zu Dienstagsdinge, HoT, Kiddikram
Ich näh Bio, 

Bio Stoff Linkparty
 

Sonntag, 5. Februar 2017

Blusen Sew Along - Teil 3

Vor zwei Wochen habe ich angekündigt beim Blusen Sew Along von Elke, teilzunehmen, habe Stoff und Schnitt ausgesucht und bin dann in Schockstarre verfallen. Nein eigentlich war es keine Schockstarre. Vielmehr hatte ich ganz plötzlich tausend andere Dinge zu erledigen. Immer wenn ich dachte: "jetzt wird es Zeit das Schnittmuster abzupausen", viel mir etwas ein, dass ich noch viel dringender erledigen musste. So habe ich den zweiten Teil des Sew Alongs verpasst, denn ich hätte nichts zu berichten gehabt.

Hier könnt ihr Teil 1 meiner hochtrabenden Pläne zum Blusennähen nachlesen.

Heute sieht das schon anders aus, auch wenn ich immer noch gnadenlos hinterher hinke. Ich habe mich nämlich nochmal mit meiner Stoffwahl auseinander gesetzt und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich meine Wahl korrigieren muss. Der Schnitt sieht einen fließenden Stoff vor, während ich mich für eine relativ steife Webware entschieden hatte. Da sich in meinem Stofffundus nichs passendes finden vorhanden war, nutzte ich den Besuch einer Creativmesse, um mich mit passendem Stoff einzudecken. Fündig wurde ich an einem Stand mit Konfektionsresten, hochwertige Stoffe zum kleinen Preis. Ein feines, getupftes Viskosestöffchen durfte mich nach hause begleiten und trocknet gerade nach der Vorwäsche an der Wäscheleine. Die Grundfarbe ist ein zartes Mintgrün, die unregelmäßigen Tupfen würde ich als Taupe einordnen. Ich hoffe, dass sich das Blüschen damit gut in meinen Kleiderschrank einordnet.



Beschwingt durch diesen Erfolg, habe ich nun auch endlich den Schnitt abgepaust und werde heute endlich mit dem Nähen beginnen können. Noch bin ich zuversichtlich bis Donnerstag ein fertiges Kleidungsstück präsentieren zu können.

Da ich die Anleitung in der Ottobre überhaupt nicht verstehe, habe ich mir das Dolores Ebook von Milchmonster vorgenommen und mir vor allem den Untertritt in Bildern und verständlichen Worten zu Gemüte geführt. Sieht eigentlich gar nicht so schwer aus. Die Manschetten in Ottobreschnitt sind relativ einfach. Das dürfte ich hin bekommen. Im Dolores Ebook ist auch ein Kapellenschlitz beschrieben, den ich mir mit dieser Anleitung durchaus auch zugetraut hätte.Auch bei Ellepuls wird heute auf sehr ausführliche und anschaulich bebilderte Weise beschrieben wie ein Kapellenschlitz genäht werden kann. Vielen Dank für dieses schöne Tutorial.

Donnerstag, 2. Februar 2017

Tierkleid mit Tüll

Das Tierkleid ist eines meiner Lieblingsschnitte von AnniNanni. Ich finde die Idee immer noch genial. Nun gibt es diesen Schnitt seit neuestem auch als Papierschnittmuster in einer Kooperation mit Blaubeerstern.

Ab dem 13. Februar werden die Papierschnitte auf der Stoffmesse Nordhorn vorgestellt und ich durfte ein Designbeispiel beisteuern. Ich habe mich für das Motiv "Pferd" entschieden, da ich selbst ein großer Pferdefan bin und mein Töchterchen in dieser Beziehung in meine Fußstapfen tritt.



Nun Schlage ich den Kreis zur Material Revue von Maikäfer16. Das Thema des Monats ist nämlich Taft und Tüll. Mich reizte es sehr für mich ungewohnte Stoffe auszuprobieren und im Keller lag ein großer Stapel Tüllgardinen, der auf einen zweiten Frühling wartete. Was aber sollte ich aus dem Tüll nähen? Rüschig und bauschig ist einfach nicht mein Stil. Einen Petticoat, denn ich dann doch nie tragen würde? Ein Kleid fürs Töchterchen mit einer Tüllrüsche, das dann doch nur im Schrank hängen würde. Tüll passt gerade einfach überhaupt nicht zu unserem Leben.


Doch als das Tierkleid fertig war, fehlte noch etwas um die Sache rund zu machen. Und da erschien plötzlich vor meinem inneren Auge eine Tüllschleife in der Mähne des Tieres. Die Umsetzung war dann eine Sache von 10 Minuten: Eine Kinderspange wurde von ihrem Anhänger befreit, ein rundes Stück Tüll zugeschnitten, einmal rund herum genäht, die Enden zusammen gezogen, ein Knopf angenäht und das Gebilde an dem Spangenrohling befestigt. So kann das Pferd jederzeit neu frisiert werden.
 

Das Pferd darf sich nun zusammen mit seiner Rüschenspange auf den Weg nach Nordhorn begeben. Schaut unbedingt mal bei ihm am Stand vorbei, wenn ihr die Gelegenheit dazu habt. Bei Blaubeerstern gibt es ja neben den Papierschnittmustern auch wunderschöne Stoffe und Webbänder zu bewundern.


Zum Schluss noch eine von uns gedichtete Strophe zu "Guck die Katze tanzt allein":

Kommt das Pferdchen zu der Katze
Bitte reich mir deine Tatze
Mit dem Pferdchen tanz ich nicht
Ist mir viel zu langnasig
Doch das Pferdchen beugt sich vor
Sagt der Katze was ins Ohr
Und dann tanzen sie zu zwein
Über Stock und über Stein

Schnitt: AnniNanni Tierkleid
Stoff: Jeans von KDS, Stoff für die Mähne: Rippjersey von Lillestoff, Jersey vom Stoffmarkt, Baumwollwebware aus meinem Fundus

Verlinkt zu Materialrevue, Ich näh Bio, Lillestoff