Mittwoch, 28. September 2016

Schön, schöner, Tausendschön

Das schöne Kleid, Tausendschön von Nähkind hat sich fit für den Herbst gemacht und ich durfte beim Probenähen dabei sein.

Tausendschön kann auch als Tunika oder Shirt genäht werden und bietet verschiedene Auschnittvarianten, sowohl für den vorderen als auch für den hinteren Ausschnitt. Mir hat es der schöne V-Ausschnitt im Rücken angetan. Beim Vorderteil habe ich mich für den tieferen Ausschnitt ohne Unterteilung mit Kellerfalte entschieden. 


Den schönen Viskosejerseyrapport habe ich im örtlichen Stoffladen gefunden. Im Summer Sale war der vorher recht teure Stoff recht erschwinglich und ich habe zugeschlagen. Um den Rapport richtig herum auf dem Kleid zu haben, musste ich gegen den Fadenlauf zuschneiden. Bei dem sehr dehnbaren Viskosejersey kein Problem.


Das Heliumpferd hat sich freundlicherweise bereit erklärt mir auf den Fotos Gesellschaft zu leisten. Leider hat es aber schon am nächsten Tag beschlossen uns zu verlassen. Es hatte schon so viel Auftrieb verloren, dass es nicht mehr fest gebunden werden musste, sondern frei im Hof herum schwebte. Als ich Abends mit dem Auto in die Garage fuhr, sah ich aus den Augenwinkeln wie das Pferd an mir vorbei aus dem Hoftor galoppierte schwebte.

In Sorge das Pferd könnte einen Verkehrsunfall verursachen sprang ich aus dem Auto und eilte ihm hinterher. Da hörte ich Bremsen Quitschen und lautes Lachen. Als ich aus dem Hoftor kam sah ich, dass ein Junges Pärchen angehalten hatte, und der junge Mann voller Begeisterung das Pferd eingefangen hatte. Die Enttäuschung war groß, als ich als Besitzerin des Pferdes ausgemacht wurde. Da beschloss ich, dass das Pferd nun anderen Freude bereiten darf und schenktes es den jungen Leuten. Sie fuhren glücklich davon, während das Pferd über der Dachluke schwebte.


Schnitt: Tausendschön von Nähkind 
Stoff: Viskosejersey aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu RUMS

Sonntag, 25. September 2016

Herbstkind Sew Along 4

Der letzte Feinschliff sollte nun erfolgen, denn in zwei Tagen ist schon das große Finale des Herbstkind Sew Alongs von Nemada bei dem die fertigen Kinderjacken präsentiert werden sollen.

Von einer fertigen Jacke bin ich weit entfernt. Vom Feinschliff an selbiger auch, aber ich habe immerhin angefangen. Am Freitag konnte ich nach der Arbeit noch schnell im Stoffladen vorbei schauen und fehlende Zubehörteile besorgen. Nun fehlen mir nur noch die Kordelstopper.

Ich halte also nach wie vor an meinem Vorhaben fest die Softshelljacke "Warm Inside" aus der Ottobre 4/15 zu nähen. Einen passenden Kombistoff zu meinem Softshell habe ich auch endlich ausgesucht und einen farblich passenden Reißverschluss dazu bekommen.


Reflektorband gab es im Stoffladen auch zu kaufen, sodass ich keine unserer Warnwesten schlachten muss. Mir waren reflektierende Elemente auf der Jacke sehr wichtig.


Nachdem ich den Schnitt aus dem Schnittbogen abgepaust hatte, musste ich erst einmal Mut fassen, um den Zuschnitt in Angriff zu nehmen. Heute habe ich aber nun endlich zugeschnitten. Leider werde ich die nächsten zwei Tage auf Dienstreise sein, ja ohne Nähmaschine, sodass die Jacke wahrscheinlich bis zum Finale nicht fertig wird.

In diesem Jahr hatte ich so viele Probenähprojekte, dass für anderes fast keine Zeit blieb. Ich bin froh, dass nun ein Schnitt nach dem anderen veröffentlicht wird und habe mir vorgenommen nicht mehr so viele Projekte gleichzeitig anzunehmen, was mir sicher schwer fallen wird.

Bei den anderen Teilnehmerinnen war ich schon mal etwas spicken. Die meisten sind schon deutlich weiter gekommen als ich.

Habt einen guten Start in die Woche

Julia

Mittwoch, 14. September 2016

My Darling Herbst und Gedanken zum Bloggen

Es ist schon weit nach 24 Uhr und das wahre Leben jenseits des WWW hat mich davon abgehalten meinen Blogbeitrag pünktlich online zu stellen.

Tatsächlich habe ich ihn noch nicht einmal vorbereitet, sondern schreibe jetzt mitten in der Nacht noch schnell diesen Artikel.

Müssen Blogbeiträge geplant werden?

Muss ich mich jedesmal fragen wieviel Leserinnen ich maximal erreichen kann?

Muss ich zwingend bis Mitternacht aufbleiben, um meinen RUMS Beitrag unter die ersten 10 zu bringen?

Ganz klar NEIN. Ich muss nämlich garnix. Zumindest nicht was das Bloggen und Nähen angeht.

Meine Welt geht nicht unter, wenn anstatt 390 nur 290 Leute diesen Post anklicken. Mein Blog ist ein reines Hobby. Ich verdiene damit keine Geld. Bei mir gibt es keine Werbung und keine affiliated Links.

Trotzdem freue ich mich natürlich über eure Klicks und ganz besonders über Kommentare. Mein Blog ist mir wichtig und ich versuche ihn zu hegen und zu pflegen.

Besonders gerne stelle ich euch etwas vor, das im Probenähen entstanden ist, zumindest, wenn ich von dem Schnitt 100% überzeugt bin. Im Moment habe ich das Glück für einige Designerinnen nähen zu dürfen, deren Schnitte mich überzeugen und die ihre Schnitte so lange zur Probe nähen lassen bis alles passt.

Nach so viel Text möchte ich aber nun endlich mein My Darling Kleid (ohne Kapuze) mit der Ärmelerweiterung für den kommenden Herbst zeigen, genäht aus einem leichten Viscosemischstrick.



Es freut mich riesig, dass ich die liebe Sandra und ihr Label Print4Kids entdeckt habe und nach dem Jumpsuit das Kapuzenkleid und nun auch die Ärmelerweiterung zum Kapuzenkleid My Darling nähen durfte.

Ich besitze mittlerweile vier dieser Kleider und trage sie praktisch in Dauerschleife, unterbrochen von notwendigen Auszeiten in der Waschmaschine. Noch nie habe ich für ein Kleidungsstück so viele Komplimente bekommen. Ich liebe diesen Schnitt! Meist bin ich von den Sachen überzeugt die ich probegenäht habe. Trotzdem werdet ihr hier selten Sätze lesen wie "das must have des Sommers" oder "ein Megaschnittchen". Dabei würde ich mir selbst nicht mehr glaubwürdig vorkommen.


Ganz ehrlich, wie viele Schnitte die ihr probegenäht habt, schaffen es wirklich unter die Lieblingskleider? Wieviele Schnitte näht ihr immer und immer wieder, auch wenn das Probenähen schon längst vorbei ist? Ich gebe zu, dass ein Probenähen voreingenommen macht. Wenn ich an einem Schnitt mitgewirkt habe, ist meine Beziehung dazu sicher deutlich positiver als bei einem Ebook, das ich gekauft habe, zumindest wenn die Designerin bereit ist die Kritik ihrer Probenäherinnen aufzunehmen und am Ende ein Produkt heraus kommt hinter dem ich stehe.


Ich finde mein Kleid schlicht, schön und alltagstauglich. Fällt euch bei den Bildern etwas auf? Jaaaaaa, ich habe mich ins freie Feld getraut und die dekorativen Heuballen als Fotohintergrund eingesetzt. Gerne hätte ich öfter die Gelegenheit dazu eine schöne Fotolocation aufzusuchen, aber ein Vollzeitjob und ein Kleinkind limitieren meine freie Zeit doch sehr. Diese Fotos enstanden, als mein Mann einige Tage mit dem Töchterchen bei den Schwiegereltern war.



Schnitt: My Darling Kapuzenkleid mit Ärmelerweiterung
Stoff: Feinstrick, gekauft bei Königlich

Verlinkt zu RUMS

Montag, 12. September 2016

Herbstkind sew along 2016 #3

Heute möchte ich den Stoff zeigen, den ich zu einer schönen Herbstjacke verarbeiten möchte. In unserer Gegen kann so eine Softshelljacke auch gut für den Winter taugen, denn selten verirren sich die Temperaturen unter den Gefrierpunkt. Ich hoffe mit dem farbenfrohen Stoff kommen wir gut gegen tristes November/Dezember/Januar und Februarwetter an. Zwar wird es bei uns nicht besonders kalt, trist, grau und ungemütlich wird es aber auch bei uns.


Ich habe mich für den Ottobre Schnitt "Warm Inside" aus der Ausgabe 4/15 entschieden. Aus diesem Heft habe ich schon viele Stücke genäht und bin noch nicht am Ende angekommen. Auch der Overall "Colourfull Rain", den ich zum letztjährigen Herbstkind Sew Along genäht habe, ist auch dieser Ottobre Ausgabe.

OTTOBRE design® Kids 4/15

In diesem Jahr hat mich noch die die Motivation gepackt so ein aufwändiges Projekt anzugehen. Bisher habe ich noch nicht einmal den Schnitt vom Schnittbogen abgenommen. Zum Glück habe ich bis zum Sew Along Finale noch ein wenig Zeit.

Verlinkt zum Herbstkind Sew Along von Nemada 

Mittwoch, 7. September 2016

My Darling Kapuzenkleid für den Herbst

Pünktlich zum Herbstanfang hat das Kleid My Darling von Print4Kids Ärmel bekommen. Jetzt können wir unser Lieblingskleid das ganze Jahr über tragen. Trotz Zeitmangel war das Probenähen wir mich ein muss, denn ich bin ein großer Fan von Sandras Schnitten und liebe das Kapuzenkleid ganz besonders.


Leider habe ich bei diesem Exemplar einen nicht ganz so geeigneten Stoff gewählt. Der Sommersweat ist relativ fest und so schmiegt sich das Kleid nicht so schön an wie meine Jersey- und Strickvarianten. Für Hosen oder Hoodies eignet sich der Stoff deutlich besser.


Die Kleiderweiterung bringt drei Ärmellängern mit. Ich habe mich hier für die 3/4 Länge entschieden. Ich mag es gerne, wenn Ärmel über den Ellebogen gehen, aber eben nicht ganz lang sind, weil ich schnell an den Oberarmen friere. Außer im Hochsommer oder im tiefsten Winter ist das für mich die perfekte Ärmellänge.


Entgegen meiner Gewohnheit habe ich die Bilder diesmal etwas bearbeitet, nachdem ich aus Zeitgründen mal wieder ein graues Kleidungsstück vor grauem Garagentor fotografieren musste. Meine Fotos sind nicht perfekt, aber so ist das Leben. Ich zeige gerne einen kleinen, unperfekten Teil meines Lebens auf diesem Blog.


Schnitt My Darling mit Ärmelerweiterung von Print4Kids
Stoff Sommersweat und Jersey, gekauft bei Königlich

Verlinkt zu RUMS

Montag, 5. September 2016

Latzkleid für Puppen

Unser immer noch namenlose Puppenjunge wurde wieder von mir benäht, diesmal mit einem Kleid. Hier dürfen nämlich auch Jungs Kleider tragen! Dieses zauberhafte Kleidchen ist eine Erweiterung des Puppenlöwenzahns, die ihr als Freebook bei Firlefanz bekommt.


Ich hätte es nicht gedacht, aber es macht wirklich Spaß Puppenkleider zu nähen.  Auch das Fotoshooting ist eine wahre Freude. Endlich ein Model, dass geduldig still hält.


Ganz toll finde ich die Möglichkeit Stoffreste besonders schöner Stoffe zu vernähen. Hier habe ich "Looks like Strick" von Stoff und Liebe vernäht, aus dem das Töchterchen schon einen Hoody bekommen hat.







An dieser Stelle möchte ich noch auf einen lesenswerten Blogbeitrag von Bloggerkollegin Sandy aufmerksam machen Vom einsamen Bloggerleben.
Sie spricht mir aus der Seele.


Schnitt: Puppenlöwenzahn mit Kleiderweiterung
Stoff:  "Looks like Strick" von Stoff und Liebe

Verlinkt zu Creadienstag, Dienstagsdinge, HoT, Freebook Linkparty


Sonntag, 4. September 2016

Herbstkind - Ideensammlung

Diesmal bin ich noch nicht so recht vorwärts gekommen, aber ich habe mir doch schon einige Gedanken über die Herbstjacke gemacht.



Letztes Jahr habe ich einen schönen Softshell erworben, der nun endlich zur Jacke werden soll. Wahrscheinlich werde ich den Schnitt Warm Inside aus der Ottobre 4/15 nähen. Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist die Wahl der Größe. Die kleine Mopsmaus ist knappe 90 cm. groß, trägt aber bei Oberteilen in der Weite schon 98/104. Tips zur Größenwahl sind herzlich willkommen.