Dienstag, 30. August 2016

Freebook Puppen Löwenzahn

Premiere! Ich habe Puppenkleidung genäht! Unser zuckersüßer, aber noch namenloser Waldorfpuppenjunge bekam einen Jumper nach dem Schnitt Löwenzahn, der seit neuestem bei Firlefanz als Freebook erhältlis ist.


Das Nähen war gar nicht so fummelig wie befürchtet und so ein winziger Jumper eignet sich ausgezeichnet zur Resteverwertung.


Es war eine Wohltat den ruhigen und geduldigen Puppenjungen zu shooten. Trotz 36°C im Schatten blieb er cool und kam bei keiner Pose ins Schwitzen. Die Puppe hat übrigens meine Mutter angefertigt. Sie hat früher Puppenkurse gegeben und auch sehr viele Puppen als Auftragsarbeit angefertigt. Dieser hübsche Bub wohnte einige Jahr bei meiner Tante und hat nun den Weg zu uns gefunden. In Sachen Kleidung bestand dringender Handlungsbedarf, denn der Arme Kerl brachte nur ein Hemd und eine spießige Nadelstreifenhose mit.


Schnitt Puppen Löwenzahn von Firlefanz
Stoff: Reste

Verlinkt zu After Work Sewing, Freebook Linkparty

Montag, 29. August 2016

AnniNanni Tierkleid - die Katze

Heute zeige ich das zweite Tierkleid, das im Probenähen für AnniNanni entstanden ist. Es war von Anfang an klar, das ich ein Kleid mit Katze nähen muss, da unser Glühwürmchen ein kleiner Katzenfan ist. Die hauseigene Katze steht natürlich besonders hoch im Kurs, auch wenn die Liebe bisher noch nicht auf gegenseitigkeit beruht.


Im Umgang mit der Katze, die sie anfangs Baba nannte und nun auf Dudu umgestiegen ist, immitiert sie ganz auffällig unser verhalten. Zum Beispiel klopfen wir öfter auffordend neben uns oder auf unseren Schoß, um die Katze zum Kuscheln aufzufordern und nun klopft sie auch immer ganz enthusiastisch, sobald sie die Katze kommen sieht. Leider ist sie mit ihrer ungestümen Begeisterung der Katze noch sehr suspekt.


Zum Set mit dem Tierkleid gehören auch noch Stulpenleggins und eine niedliche Zipfelmütze. Für Leggins und Mütze habe ich einen rosa Jersey mit kleinen Katzen drauf verwendet, kombiniert mit einem meiner Lieblingsstoffe von Lillestoff.


Für das Kleid habe ich einen leichten Cordstoff verwendet, combiniert mit Baumwollsweat für den Bauch und Applikationen aus der Restekiste.


Wenn ich mir die Bilder anschaue, geht mir richtig das Herz auf. Sie entstanden am Ende eines recht anstrengenden Tages an dem das Kind sehr nörgelig und empfindlich war und es mir schwer viel nicht die Geduld zu verlieren.


Den Abstecher zum Spielplatz am Schwanenteich haben wir dann aber sehr genossen. Trotzdem war es eine Herausforderung von dem kleinen Wirbelwind brauchbare Fotos zu machen. Meist konnte ich sie auf dem Weg von einem Ende der Rutsche zur anderen erwischen.





Schnitt: AnniNanni Tierkleid
Stoffe: Cord und Sweat, gekauft bei KDS,  Katzenjersey und Lillestoff, gekauft bei Königlich

Verlinkt zu Dienstagsdinge, HoT, Ich näh Bio,
Cord, Cord, Cord , Kiddikram
Lillestoff

Freitag, 26. August 2016

Herbstkind Sew Along - Ich bin dabei

Auch dieses Jahr werde ich beim Herbstkind Sew Along von Nemada mitnähen



letztes Jahr war ich auch schon dabei. Zu meinem Finalbeitrag geht es hier
Wenn ich mir heute die Bilder anschaue, kann ich es gar micht mehr fassen wie klein die Maus damals war. Sie trug Größe 74. Jetzt ist sie bei 92/98 angelangt. 




Montag, 22. August 2016

AnniNanni Tierkleid

Mit den Tierkleidern hat sich die liebe Anni Nanni selbst übertroffen. Ich konnte mich nur schwer entscheiden welches Tier ich im Probenähen zuerst nähe. Den Ausschlag gab dann der vorhandene knallorangene Cordstoff, der unbedingt ein Fuchs werden wollte.

Der Schnitt erscheint heute auf Dawanda und Makerist.


Neben dem Fuchs sind im Set noch ein Panda, eine Eule, eine Katze, ein Einhorn und ein Bär enthalten. Schaut euch mal die Beispiele der anderen Probenäherinnen an. Ein Kleid ist niedlicher als das andere.


Neben dem Tierkleid ist im Set noch eine Zipfelmütze und Stulpenleggins enhtalten. Ein richtig schönes herbstliches Ensemble.Die Gesichter der Tiere werde teils mit Unterteilungen im Kleid, teils mit Applikationen zum Leben erweckt.


Der orange farbene Cordstoff stammt noch aus dem Fundus meiner Mutter, wahrscheinlich noch aus dem 70er Jahren. Zuerst war ich etwas ratlos, was ich aus diesem Schätzchen nähen sollte, aber für das Fuchskleid passt er wirklich perfekt. Der Rest ging an eine liebe Probenähkollegin, die nun noch ein weiteres Fuchskleid aus dem Stoff nähen wird. Der beige farbene Cord entstammt ebenfalls dem Fundus meiner Mutter.


Für Mütze und Leggins habe ich Jerseyreste verwendet. Es kamen türkis/mint geringelter Jersey vom Stoffmarkt, mintfarbener Biojersey von Stoff und Stil und Blätter von Blaubeerstern zum Einsatz.


Die Bilder entstanden im Abendlicht an unserer derzeitigen lieblings Fotolocation. Ein weitläufiger Spielplatz an einem kleinen See. Leider zu weit weg, um mal schnell hin zu gehen, aber mit dem Fahrrad sind wir in 10-15 Minuten da. Das Töchterchen fährt mit Begeisterung auf dem Fahrrad mit.


Gute Fotos von einem Kleinkind zu machen ist für mich immer noch eine Herausforderung und stark vom Zufall abhängig. An diesem Abend stimmte alles, das Kind und ich hatte beide Spaß, die Location passt und das Licht war einfach traumhaft. Ich mag diese Bilder sehr.




Schnitt: AnniNanni Tierkleid
Stoff: Cord aus dem Fundus, mintfarbener Biojersey von Stoff und Stil, geringelter Jersey vom Stoffmarkt und Blätterjersey von Blaubeerstern 

Verlinkt zu Dienstagsdinge, HoT, Ich näh Bio,
Cord, Cord, Cord , Kiddikram

Mittwoch, 17. August 2016

Flamingos oder Kapuzenkleid ohne Kapuze

Flamingos, ich sehe überall Flamingos!

Neulich las ich in der Zeitung, dass Flamingos die neuen Design-In-Tiere sind. Nach Eulen, Füchsen und Pandas darf nun der Flamingo textile Waren schmücken. Natürlich sind Flamingos nun auch auf vielen Stoffen zu finden.

Zu mir kamen die Flamingos ganz spontan. Wir waren in der Nachbarstadt mexikanisch essen. "Zufällig" befand sich in der Nähe ein kleiner Stoffladen. Nachdem wir unsere Bestellung aufgegeben hatten, lies ich meine Restfamilie kurz am Tisch zurück und hüpfte in den Stoffladen. Die Auswahl war eher mau, die Beratung auch, aber die Flamingos habe ich spontan ins Herz geschlossen und gekauft.


Sie dürfen nun mein geliebtes Sommerkleid My Darling von Prin4 Kids zieren, das noch während des Probenähens entstanden ist. Zum Schnitt gehört eine lässige Riesenkapuze, auf die ich diesmal allerdings verzichtet habe. Gefällt mir so auch sehr gut so und ich kam mit 1,10 m Stoff aus.


Das Kleid inspirierte mich dazu mir einen Cocktail zu mixen. Ja, Flamingos gibt es auch auf Cuba und ich habe sogar in Florida schon welche in freier Wildbahn gesehen.





Schnitt: My Darling von Print4Kinds
Stoff: Jersey aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu RUMS

Donnerstag, 11. August 2016

Aus Hängerchen wird Jumper

Dass ich seit neuestem Jumpsuits mag, habe ich ja schon in so einigen Posts geschrieben. Ganz besonders niedlich finde ich diese an kleinen Kindern. Natürlich hat mein Töchterchen auch einen Jumpsuit bekommen. Auf den Bildern trägt sie dazu ein Traumtuch von Traumwölkchen.


Da ich keinen Schnitt parat hatte, habe ich einfach das Hängerchen aus dem AnniNanni Sommerset mit Beinchen versehen. Nachdem ich keine Zeit fürs Schnittsuchen, Drucken und Kleben gebraucht habe, habe ich mir Zeit für eine Applikation genommen. Rasch ein Eis gezeichnet und es dann appliziert. Aufgrund der vorhandenen Stoffauswahl ist es ein Pistazieneis geworden.


Das Glühwürmchen ruft immer begeistert "Eis, Eis" wenn sie den Jumper angezogen bekommt. Genau wie ich ist sie ein großer Eis Fan und würde den Weg zur Eisdiele auch mit geschlossenen Augen finden.


Die Fotolocation habe ich ganz zufällig gefunden, als ich mit dem Fahrrad unterwegs war. Der Spielplatz liegt am anderen Ende unserer Stadt an einem kleinen See, ist sehr weitläufig und sogar einigermaßen gepflegt. Während das Töchterchen spielte, konnte ich ganz entspannt Fotos machen.


Aus dem Stoff hatte ich mir letztes Jahr ein T-Shirt genäht und fürs Töchterchen eine Tunika. Die Reste reichten gerade noch für diesen Jumper. Die Applikation habe ich aus Resten des scheinbar unerschöpflichen Bio Jerseys von Stoff und Stil gefertigt.


Das Traumtuch besteht aus kleineren Stoffresten aus meinem Fundus: rosa Bündchen, Jersey in Beere, blauer Jersey mit Blümchen und Webware mit Schmetterlingen. Das ist für meine Verhältnisse wirklich maximal wild kombiniert.



Schnitt: selbstgebastelt auf Grundlage des AnnNanni Sommersets, Mein Traumtuch von Traumwölkchen 
Stoff: Dootz Design Petra Leitner, Bio-Jersey von Stoff und Stil

Verlinkt zu Freutag, Kiddikram, Ich näh Bio

Zuckerleichter Jumper

Zur Zeit habe ich wirklich viel zu zeigen. Ein großteil meiner Sommergarderobe ist selbst genäht und ich habe jedes einzelne Teil davon gerne getragen.

DAS Kleidungsstück dieses Sommers ist für mich der Jumpsuit. Eine Neuentdeckung für mich, zu der ich ohne das Nähen niemals gekommen wäre.

Hier mein zweiter Jumpsuit Zuckerleicht aus dem Probenähen für Nähkind.  Meine Bürotaugliche Variante habe ich hier schon gezeigt. Heute möchte ich die etwas chilligere Variante aus Jersey vorstellen.

Auch  für mein Töchterchen habe ich zwei Jumper genäht, die ich bei Gelegenheit noch verbloggen muss.

Gerade nähe ich wieder viel für mein Töchterchen, denn von den Sachen aus dem letzten Herbst und Winter passt fast nichts mehr. Damals wuchs sie gerade in Größe 80 hinein, während sie nun schon Größe 92/98 braucht.


Der Jumper ist leger und schnell genäht. Für die Jerseyvariante muss nicht einmal ein Reißverschluss eingenäht werden. 

Den auffälligen Jersey nach dem Design von Papii habe ich mit schwarzem Unijersey aus meinem Fundus kombiniert.

Der Gürtel ist aus geflochtenen Jerseynudeln. Ich hoffe es kommen noch ein paar warme Tage an denen ich meine Jumpsuit Kollektion tragen kann.


Schnitt: Jumpsuit Zuckerleicht von Nähkind
Stoff: Motivjersey Papii Design, Unijersey aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu RUMS, Ich näh Bio.

Montag, 8. August 2016

Mini-Maisie Probenähen für Sara & Julez

Basic, rüschig, cool - das Top/Kleid Mini-Maisie von Sara & Julez kann das alles. Ich habe zweimal die Basisvariante genäht und einmal die Babydoll. Heute zeige ich euch die Basisversionen. Als der Sommer im Juli der Sommer doch noch Einzug gehalten hat, haben uns die Tops treu begleitet.

Für Mini-Maisie habe ich einige besondere Stoffschätzchen angeschnitten:

Siri in the Swing von Papii Design für die Basisvariante:


Die Bilder entstanden an einem der wenigen Sonnentage im Mai. Das üppige Grün der Wiese haben wir dem ergiebigen Regen zu verdanken.


Es ist gar nicht so einfach eine so kleine quirlige Maus zu fotografieren. Anweisungen wie "bleib doch mal stehen" oder "dreh dich mal zu mir" interessieren sie meist noch herzlich wenig.


Das Kopftuch nach dem Freebook Prinzessin Aleyna wollte sie an diesem Tag nicht aufbehalten. Immer wieder wurde es mit lautem "nein" auf den Boden gepfeffert. Sonst wird es aber gerne getragen.


Das Stöffchen kommt übrigens aus einem Tauschpaket. Aus dem kleinen Minirestchen konnte ich gerade noch die zwei Schnitteile für die Mini-Maisie herausquetschen.



Mega Brixx von Stoff und Liebe für eine weitere Basisversion in Kombination mit einer Shorty Legs von Sara & Julez


Es kommt nur selten vor, dass ich aufeinander abgestimmte Sets nähe. Das ist mir meistens zu viel des Guten. Bei den tollen Brixx von Stoff und Liebe musste das aber sein. Der Stoff wurde mit Leidenschaft vernäht und dann gleich noch einmal nachgeordert. Ich mag die Qualität der Stoff und Liebe Eigenproduktionen sehr. Der Jersey ist schön griffig und lässt sich gut verarbeiten und übersteht auch häufiges Waschen sehr gut.


Neben der Mini-Maisie, auf die ich einige der bunten Steine appliziert habe, gab es noch einen Jerseyhut von Konfetti Pattern und eine Shorty Legs von Sara & Julez.


Der Hut wird vom Töchterchen besonders geliebt. Sie ist nämlich ein großer Legofan, seit sie von ihren Großeltern zu Ostern die erste Box mit Lego bekam.



Schnitte: 2x Mini-Maisie von Sara & Julez in der Basisversion, Jerseyhut von Konfetti Pattern, Kopftuch Prinzessin Aleyna von Leyonas, Shorty Legs von Sara & Julez

Verlinkt zu Kiddlkram, Ich näh Bio, Seasonal Sewing,
Dienstagdinge

Mittwoch, 3. August 2016

Kaputzenkleid My Darling

Mein Speck-Weg-Schmeichler des Sommers ist das sportliche Kapuzenkleid My Darling von Prin4 Kids, das ich für die liebe Sandra probenähen durfte. Ich liebe alles an diesem Kleid und deshalb müsst ihr nun eine regelrechte Bilderflut ertragen.


Die meiste Zeit meines Lebens habe ich mir um Klamotten keine großen Gedanken gemacht. Meist waren praktisch und bequem die Gründe warum ich morgens hinein geschlüpft bin. Jeans und T-Shirt oder Jeans und Pulli ist seit Jahren meine Standardgarderobe für fast alle Anlässe.


Seit ich wieder intensiv für mich nähe, setzte ich mich deutlich mehr mit meiner Kleidung auseinander und es fällt mir immer öfter auf, dass ich mich mit gewissen Outfits nicht so wohl fühle. Mal ist es der Schnitt der Hose, mal die Länge des Oberteils, mal die Farbe und ab und an kombiniere ich in der Eile morgends Teile, die bei genauerer Betrachtung doch nicht so gut zusammen passen.
 

Deshalb mache ich mir schon eine Weile Gedanken über meine Basisgarderobe. Ich möchte morgens in den Schrank greifen und sofort etwas passendes heraus ziehen können. Einige Kleidungsstücke mussten meinen Kleiderschrank deshalb schon verlassen und ich mache mir vor allem beim Nähen mehr Gedanken über die Tragbarkeit und Kombinierbarkeit der Stücke die ich nähe.


Nun schlage ich aber wieder dir Brücke zu meinem neuen Kapuzenkleid. Es ist ein absolutes Basisteil, schlicht, aber mit dem gewissen Etwas. Ich liebe die ausgezeichnete Passform, die riesige Kapuze und den schönen Ausschnitt.


Ich wurde tatsächlich schon gefragt, ob ich abgenommen habe, als ich das Kleid trug. Nein habe ich nicht, aber Sandra hat mit diesem Schnitt einfach mal 15 kg weg gezaubert. Ich trage größe 46! Ich wiege über 80 kg! Wo sind die hin?


Bei der Farbwahl habe ich mich in gewohnten Bahnen bewegt und petrol mit türkis kombiniert. Das sind einfach meine Farben. Den Stoff habe ich in einem örtlichen Stoffladen erstanden.


Schnitt: My Darling von Print4Kids
Stoff: Jersey aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu RUMS