Samstag, 31. Oktober 2015

Romantika - Probenähen für Kleinmittelgroß

Frankenprinz und Romantika sind neue Freebooks von Kleinmittelgroß, basierend auf dem selben Schnitt. Der Frankenprinz ist die Pulliversion für Jungs und die Romantika die Tunikaversion für Mädchen. Den Schnitt gibt es für die Größen 62 - 128.

Ich durfe die Romantika probenähen und so sind einige niedliche Versionen für mein kleines Glühwürmchen in Größe 80 entstandn.


Die erste Romantika habe ich aus gelbem Lillestoff genäht, der wunderbar gegen das trübe Wetter anleuchtet. 

Im Schnitt für die Romantika ist eine Kellerfalte an Rücken vorgesehen. Ich habe sas allerdings ausversehen vertauscht und deshalb sitzt die Kellerfalte nun vorne.


Ein grünes Schleifchen macht die Romantika besonder romantisch. Ich mag solche kleinen Details, die einen einfachen Basisschnitt zu etwas besonderem machen.


Die Basisversion der Romantika wird an Ärmeln und Bauch nur mit einem Rollsaum versäubert. Der Halsauschnitt wird umgenäht. So ist die Tunika in Windeseile genäht. Wer möchte kann natürlich auch einen Bündchenabschluss wählen.


Schnitt: Romantika von Kleinmittelgroß
Stoff: Lillestoff (GOTS)


Verlinkt zu Ich näh Bio, Meitlisache und Out Now

Freitag, 30. Oktober 2015

Mäntelchen Anni - Designnähen für PiranhaKids

Heute zeige ich euch ein ganz besonderes Kleidungsstück, das ihm Rahmen des Designnähens für PiranhaKids entstanden ist, das Mäntelchen Anni.


Ich habe mich riesig gefreut als ich ausgewählt wurde für ein Designbeispiel für PiranhaKids zu nähen. Sylvia, die hinter dem Label PiranhaKids steht, hat einige ihrer als Freebook erhältlichen Schnitte überarbeitet und zeigt nun nach und nach die wundervollen Beispiele, die nach ihren Schnitten entstanden sind. Es lohnt sich auf ihrer Facebookseite vorbei zu schauen.


Als die ersten Bilder der anderen Designnäherinnen eintrudelten, war ich völlig überwältigt und fragte mich, ob ich in diesem ilustren Kreis erfahrener Näherinnen mithalten könnte.  Dann habe ich mich einfach herangewagt und bin nun auch mit meinem Werk sehr zufrieden.


Mit der Schafapplikation habe ich eine Idee verwirklicht, die mir schon lange im Kopf herumspukte.  Dazu muss ich ein wenig weiter ausholen: Mein Mann begeistert sich seit ich ihn kenne für Schafe (warum auch immer...). Als wir Ideen für die Einladung zu unserer Hochzeit sammelten, kam plötzlich die Idee auf eine Fotolovestory mit Knetschafen ala Shaun das Schaf zu fotografieren. Das haben wir dann umgesetzt. Ich habe fleißig geknetet und fotografiert, mein Mann hat die Einladung designt und meine Schwiegereltern habe sie gedruckt. Damit stand das Motto "Schafe" für unserer Hochzeit fest. Die Deko zur Feier war weiß und grün und ich habe vorher Ostergraß für den Tischschmuck gezogen. Auf jedem Tisch saßen von mir geknetete Fimoschafe. Seit dem verfolgen uns Schafe, denn natürlich werden wir fleißig mit allem was mit Schafen zu tun hat beschenkt.


Wie es der Zufall will, hat unser Töchterchen ein Schaf als Lieblingskuschetier auserkoren, das jeden Abend mit ihr ins Bett gehen muss.  Natürlich kann ich bei Stoff mit Schäfchen drauf nur schwer widerstehen. Den für das Mäntelchen verwendeten Schäfchencord habe ich bei Königreich der Stoff gekauft. Dazu kombiniert habe ich einen beigefarbenen Cordstoff, der aus dem Stofffundus meiner Mutter stammt.


Zusätzlich habe ich da Mäntelchen noch komplett mit einem lila farbenen Wollstoff gefüttert, der ebenfalls im Stofffundus meiner Mutter lagerte. Der Kragen hat ein Futter aus wunderbar weichem Baumwollteddy bekommen.


Die Applikation habe ich selbst gezeichnet. Das Ausschneiden und anbringen war relativ aufwendig. Einen ganzen Abend habe ich ausgeschnitten, Fliesofix aufgebügelt und die Einzelteile aufgenäht. Kopf, Ohren, Augen und Beine des Schäfchens sind aus Jersey, der Körper aus Baumwollteddy. Erstaunlicherweise lies sich der Teddystoff ohne Probleme applizieren.


Im Schnitt sind zwei Kragenlösungen und eine Kapuze enthalten. Um die Applikation nicht mit einer Kapuze zu verdecken, habe ich mich für den Kuschelkragen entschieden. 


Geschlossen wir das Mäntelchen ganz einfach mit Kam Snaps. Für die Ärmelabschlüsse habe ich Bündchen gewählt. 

Schnitt: Anni von PiranhaKids
Stoffe: Schäfchencord von Königreich der Stoffe, Bündchen vom Stoffmarkt, beiger Cord und Wollstoff aus dem Fundus meiner Mutter

Verlinkt zu Meitlisache, Freutag, Kiddikram, Freebook Linkparty

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Solid and Stripes herbstlich - 12 Tops Challenge

Für meine dritte Solid and Striped aus der Ottobre habe ich einen ganz besonders schönen Stoff angeschnitten. Diesen wunderschönen, herbstlichen Stoff habe auf meinem letzten Stoffmarkbesuch als Rest bei Pumuckl Stoffversand ergattert. Es ist ein Lillestoff. Die passenden rosa Ringel gab es als Coupon bei Knol Textil einige Reihen weiter.


Ich höre und lese immer wieder von furchtbarem Gedränge und schlechtem Benehmen and den Couponständen auf den Stoffmärkten. Meine letzten Besuche waren hingegen sehr entspannt und ich konnte immer in Ruhe schauen. Ich hatte dieses Jahr sogar immer meine kleine Tochter dabei, die einen Besuch im Tragetuch komplett verschlafen hat, den nächsten im Kinderwagen und den letztem im September in der Manduca (der Kinderwagen musste Stoff transportieren). Ich war allerdings auch immer erst am Nachmittag dort. Keine Angst, die Stände sind dann noch nicht leer gekauft. Sogar dieses schöne Lillestoffschätzchen hat noch auf mich gewartet.


Der Schnitt Solid and Striped hat sich bewährt und ist schnell zu nähen. Die etwas besonders geschnittenen Raglanärmel gefallen mir gut. In meiner Kaufgröße war mir das Shirt aus Jersey zu groß. Deshalb habe ich diesmal eine Nr. kleiner genäht und jetzt passt es. Heute durfte mich mein Herbstshirt schon in die Arbeit begleiten und erregte sofort die Aufmerksamkeit meiner ebenfalls nähenden Kollegin. Sie meinte ich könnte mich gut als Deko in ihr Büro setzten. Ich bin dann aber doch in mein eigenes Büro weiter gezogen.


Schnitt: Solid and Striped, Ottobre 5/15
Stoff: Oakley Owl Kombi von Lillestoff, Streifenjersey von Knol Textil

Verlinkt zu RUMS, 12 Tops Challenge und Ich näh Bio

Dienstag, 20. Oktober 2015

Motti Nr. 2 mit Fakehosenschlitz

Heute möchte ich euch die zweite Motti vorstellen, die im Rahmen des Designnähens für den Fakehosenschlitz entstanden ist.


Mit dem tollen Tutorial von Jaqueline (www.madeformotti.blogspot.de) ist es ganz einfach einen Fakehosenschlitz zu nähen, der richtig was her macht. Ich bin jedenfalls begeistert vom dem Hosenschnitt und von dem Tutorial und habe schon die nächste Motti zugeschnitten, natürlich auch wieder mit Fakehosenschlitz.


Für diese Motti habe ich eine Schwangerschaftsjeans von mir recycled. Die Passe hinten und die Taschen habe ich mit weißer Paspel abgesetzt.


Das Tutorial für die Eingriffstaschen ist übrigens auch im Ebook enthalten. Ich finde ja neben dem Fakeschlitz machen auch die Taschen richtig was her. Dabei ist der Aufwand wirklich gering.


Die erste Motti hatte ich in 86 genäht, das war doch noch etwas groß. Diese hier ist nun Größe 80 und passt perfekt. 

Ich habe mich für die Knickerbockerversion entschieden. Da kommen die Ringelbündchen besonders gut zur Geltung. 

Mein Glühwürmchen fühlt sich mit der Motti auf jeden Fall richtig wohl, wie auf den Bildern zu sehen ist.



Schnitt: Motti von  Made for Motti
Stoff: Jeans recycled, Bündchen aus dem örtlichen Stoffladen

Verlinkt zu: Dienstagsdinge, Meitlisache, Freebook Linkparty

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Upcycling Poncho - Wir packen uns warm ein

Ponchos sind in. OK das ist jetzt nicht der Grund warum ich einen genäht habe, oder vielleicht doch, denn wenn ich etwas immer wieder vor der Nase habe, sei es weil jemand es trägt oder weil ich es in einem Katalog sehe, komme ich natürlich viel eher auf die Idee so etwas auch zu nähen.

Ponchos sind praktisch. Besonders bei kleinen Minimädchen, die es Hassen Ärmel anzuziehen. Für die tägliche Kinderwagenrunde ist sie nun auch mit dem neuen Poncho gut gekleidet.

So neu ist der Poncho aber gar nicht, zumindest nicht das Material aus dem er gemacht ist. Der stammt nämlich von einem allten Wollpullover von mir, den mir meine Oma gestrickt hat und den ich viele Jahre lang mit Begeisterung getragen habe. Leider war nun ein Loch an exponierter Stelle, aber ich konnte mich einfach nicht von dem guten Stück trennen. Nun hat er ein zweites Leben als Poncho bekommen.


Ein schnittmuster habe ich nicht verwendet, einfach das größte Rechteck ausgeschnitten, das der Pullover her gab und ein Loch in die Mitte geschnitten. Aus dem Bund des Pullovers habe ich noch einen Stehkragen gemacht. Einmal mit der Ovi außenrum gerattert und schon war der Poncho fertig.



Dieser Poncho war in meinem Kopf schon lange genäht, doch für die reale Ausführung fehlte bisher Zeit und Muße. Da kam mir der Stoffabbau Sew Along von Frühstück bei Emma genau recht, um mich endlich an dieses Projekt zu machen. In der ersten Hälfte des Oktobers steht der Stoffabbau unter dem Motto "wir packen uns warm ein" mit Jacken, Mänteln, Westen oder Ponchos. In der zweiten Hälfte des Oktobers wird dann das Zuhause verschönert.


Verlinkt zu Oktoberprojekt Stoffabbau, Meitlisache, Kopfkino 

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Solid and Striped Nr. 2

Lustigerweise ist auch dieses Solid and Striped Shirt gestreift. Das andere Shirt habe ich hier schon gezeigt. Da ich schon den Verdacht hatte, dass der Ottobre Schnitt groß ausfällt, habe ich diese Version aus Probestoff genäht, der mir trotzdem gut gefällt.


Wie vermutet fällt der Schnitt groß aus. Ich würde mich in einer Nr. kleiner wohler fühlen. Eventuell nehme ich noch etwas Stoff in der Taille weg.


Trotz des etwas schlabbrigen Looks trage ich das Shirt gerne. Eine dritte Variante ist schon in Planung. Dafür möchte ich ein Streichelstöffchen anschneiden.


Schnitt: Solid and Striped, Ottobre 5/15
Stoff: Jersey von Lillestoff 

Verlinkt zu RUMS und Ich näh Bio





Donnerstag, 1. Oktober 2015

Motti mit Fake Hosenschlitz

Die Freude war groß als ich kurz nach meiner Bewerbung von Dominique die Nachricht bekam, dass ich ein Desingbeispiel für das Hosenschlitztutorial für die Hose Motti nähen darf.

Die Zeit war knapp, aber dank des Tutorials war der Fake Hosenschlitz ohne Probleme zu nähen. Ab heute gibt es das Tutorial für alle im Freebook für die Hose Motti @Made for Motti zusammen mit einer Größenerweiterung bis Größe 164.

Ich freue mich auch, dass das überarbeitete Ebook  im Laufe des Tages unter Made for Motti für alle verfügbar sein wird.


Die erste Version habe ich in Weite 86 und Länge 74 genäht, weil ich unsicher war, ob die Hose in der Weite passen würde. Gekaufte Hosen sind in Größe 80 oft schon etwas eng. Bei der Motti war meine Sorge aber unbegründet. Sie bietet reichlich platz. Im Ebook gibt es eine Version für Windelträger/innen und eine Version für Kinder ohne Windel.


Für diese Probeversion habe ich Stoffmarktschätze, rosa Cord und geblümten Jeans verarbeitet. Beide Stoffe kamen schon einmal für eine Frida zum Einsatz. Leider ist diese schon lange zu klein geworden.


Für diese Projekt habe ich erstmals meine Zwillingsnadel in Betrieb genommen und bin begeistert. Im Nachhinein frage ich mich warum ich so lange gezögert habe eine Zwillingsnadel zu verwenden. In meiner Begeisterung habe ich gleich fast jede vorhandene Nahnt mit der Zwillingsnadel abgesteppt.


Auch von der Motti bin ich begeistert. Ich muss gestehen, dass mir die Originalversion mit der großen Tasche vorne nicht so gut gefällt. Nun gibt es mit dem Tutorial für einen Fake Hosenschlitz und für normale Eingriffstaschen eine Alternative.


Wie bequem diese Hose ist, kommt auf den Bildern gut herüber. Während ich fotografiert habe, war meine Tochter im ganzen Hof unterwegs.

Nicht so gut ist allerdings rosa als Hauptfarbe für die Hose. Nachdem die Bilder im Kasten waren, musste sie erst einmal in die Wäsche, weil sie voller Gras- Erde- und anderer undefinierbarer Flecken war.



In den nächsten Tagen zeige ich dann meine Upcycling Motti, die aus einer Schwangerschaftsjeans von mir entstanden ist.

Schnitt: Motti von Made vor Motti
Stoff: rosa Cord und geblümter Jeans vom Stoffmarkt Wühltisch

Verlinkt zu Out Now und Meitlisachen

12 Tops Challenge - Lady Rockers

Diesen Monat habe ich sehr fleißig für mich genäht und es ist nich nur ein neues Oberteil sondern sogar drei entstanden. Eines davon habe ich letzte Woche schon gezeigt. Heute möchte ich euch eines meiner derzeitigen Lieblingsteile zeigen.

Genäht habe ich Lady Rockers von Mamahoch2, ein Schnitt der als Freebook erhältlich ist. Die Unterteilung ist im Schnitt vorgesehen und so eignet sich Lady Rockers wunderbar für die Kobination von Stoffen bzw. für die Verwendung von Lieblingsstoffen von denen nur ein kleines Stück vorhanden ist.


Den wunderbaren Interlock Jersey Elfengeflüster, eine Eigenproduktion von Pumuckl Stoffversand, habe ich als reduzierten Rest auf dem Stoffmarkt erworben. Er passt farblich perfekt zum grauen Biojersey von Stoff  und Stil.


Schnitt: Lady Rockers von Mamahoch2, Größe 44
Stoff: Bio Interlock Elfengeflüster EP von Pumuckl Stoffversand, Bio Jersey von Stoff und Stil

Verlinkt zu 12 Tops Challenge, RUMS, Ich näh Bio, Freebook Linkparty und zu Rockstars zeig uns deine Rockers