Montag, 31. August 2015

Herbstkind Sew Along 2015 - Startschuss & Ideensammlung



Jetzt hätte ich fast den Startschuss zum Herbstkind Sew Along verpasst, denn gerade passieren in meinem Leben viele Dinge die nichts mit der virtuellen Nähwelt zu tun haben. Das wichtigste ist wohl, dass ich morgen nach 9 Monaten Vollzeitmamadasein wieder arbeiten gehen werde und den Staffelstab für die Kinderbetreuung nun jeden Tag am Mittag an meinen Mann weiter reichen werde. Ich freue mich schon wieder darauf zu arbeiten und mein Mann freut sich darauf mehr Zeit mit unserem Kind zu verbringen.

Letzte Woche habe ich mich endlich dazu durchgerungen eine Ovi zu kaufen und musste diese natürlich auch schon ausprobieren. Noch sind die Nähte alles andere als schön, aber wir zwei werden schon noch warm miteinander werden.

Nun aber zum Herbstkind Sew Along. Neben allem anderen habe ich mir tatsächlich schon Gedanken über einen möglichen Schnitt, die zu nähende Größe und den Stoff gemacht und zumindest den groben Rahmen für weitere Überlegungen vorgegeben. Es soll eine Sweatjacke für die Übergangszeit werden. Nachdem das Kind gerade einen Wachstumschub hinter sich hat, werde ich auf jeden Fall Größe 80 nähen, evlt. auch 86, damit die Jacke noch etwas länger passt. Die Jacke soll eine Kapuzu und einen Reißverschluss bekommen und einen etwas höheren Kragen haben, sodass auf einen Schal verzichtet werden kann.

Eigentlich sollte der Stoffmarktbesuch vorletztes Wochenende meine mageren Sweatvorräte auffüllen. An diesem Tag war es allerdings so heiß, dass ich mich nur schwer überwinden konnte warme Stoffe zu kaufen. Letztendlich landete ein petrolfarbener Biosweat und ein grauer Baumwollfleece in meiner Einkaufstüte.






Für eine Kinderjacke hätte ich es aber gerne etwas bunter. Also trieb ich mich ein wenig in Onlineshops umher, musste aber feststellen, dass hochwertiger Sweat recht saftige Preise hat und natürlich zum Ende des Sommers noch wenig Winterware reduziert ist.

Letztendlich habe ich dann bei Lillenstoff bestellt, allerdings nur Ringel und Uni, aber so habe ich wenigstens eine gute Basisausstattung. Da Lillestoff sehr schnell liefert, kann ich bis zum nächsten Termin sicher schon meine neuen Schätze zeigen.

Nun aber zum Schwierigsten, zum Schnitt. Ich habe bisher noch keine Kinderjacke genäht. Natürlich wäre es naheliegend gewesen auch für mein Töchterchen eine AnniNanni Jacke zu nähen, aber der Schnitt fängt erst bei Größe 92 an und das ist einfach noch zu groß.

Auch meine Ottobre Sammlung, die ich erst in diesem Jahr begonnen habe, brachte keine Lösung. Zwar gefällt mir die Jacke Block Stripes aus der Ausgabe 1/15 sehr gut, aber auch diese beginnt erst ab Größe 92. Versuche ich mich also im Gradieren, oder kaufe ich noch einen anderen Schnitt? Ich werde wohl mal bei den anderen Teilnehmerinnen des Sew Alongs spicken gehen, ob es dort gute Ideen für eine Babyjacke gibt. Empfehlungen nehme ich natürlich gerne entgegen.


Montag, 24. August 2015

Herbstkind Sew Along 2015

Auf Beas Blog Nemada wird nun schon im dritten Jahr zum Herbstkind Sew Along aufgerufen, um gemeinsam eine Herbstjacke für den Nachwuchs zu nähen. Da mein erster Versuch eine Jacke für meine kleine Tochter zu nähen in einem UFO endete, möchte ich den Sew Along als virtuellen Tritt in den Allerwertesten nutzen und mich anschließen.

Bisher birgt der Kleiderschrank nur eine herbsttaugliche Jacke aus Softshell in grellem Pink, für ein kleines Krabbelbaby, das auch viel im Kinderwagen unterwegs ist nicht das Richtige, denn die Jacke ist sehr steif und macht einen unbequemen Eindruck.

In meinem Fundus schlummern zwar viele Schnitte, aber nur ein Jackenschnitt in passender Größe, das Freebook Mini Jawepu von Schnabelina. Eventuell muss ich mir noch einen Schnitt zulegen. Gibt es Empfehlungen für eine Babyjacke in Größe 80? Ich möchte gerne aus dehnbarem Material nähen, weil das Ärmelanziehen sonst zur Tortur für alle beteiligten wird.


Schon im letzten Jahr habe ich die Entstehung einiger Jacken mitverfolgt. Damals hatte ich noch keinen eigenen Blog und das Kind war noch nicht auf der Welt. Nun blogge ich schon einige Monate meine Nähwerke und das Töchterchen wird bald 9 Monate alt und trägt bereits Größe 80.

Für mich ist bereits eine wunderbare Herbstjacke aus Fleece entstanden. Hier habe ich sie schon gezeigt.
Das Kind hat bisher einen Cardigan aus Strick genäht bekommen, der noch auf herbstliche Temperaturen wartet. Nun freue ich mich darauf eine richtige Jacke für den kleinen Krabbelwurm zu nähen.


Mittwoch, 19. August 2015

AnniNanni Jacke als Pulli

 
 - Dieser Beitrag enthält Werbung -

Langsam fängt das Wetter an sich meinen neuen Kleidungsstücken anzupassen. Während des Probenähens für die AnniNanni Jacke ist ratz fatz noch ein Pullover aus dem Jackenschnitt entstanden. Meine Fleecejacke habe ich letzte Woche schon hier gezeigt. Für den Pullover habe ich einfach das Vorderteil nicht in zwei sondern in einem Teil zugeschnitten und den schrägen Verlauf mit einem kleinen Reisverschluss angedeutet, der das An- und Ausziehen erleichtert.


Den Stoff habe ich im Sale bei Stoff und Stil erworben. Es ist ein leichter Sweat, der mit goldenen Fäden durchwirkt ist. In meinem Fundus fand sich passendes goldfarbiges Leder und so beschloss ich dick aufzutragen und habe den Pulli mit Armflicken aus diesem Leder aufgehübscht.


Anstatt der Kapuze habe ich nur einen kleinen Kragen angenäht. Das mag ich bei Pullis die unter der Jacke getragen werden lieber. Da der Pulli etwas enger sitzen sollte, habe ich eine größe kleiner genäht als bei der Jacke.


Die Gewinnerin des Ebooks für die AnniNanni Jacke habe ich auch ausgelost. Gewonnen hat Mi(r)abelle und das Ebook ist schon auf dem Weg zu ihr. Herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle.


Das Ebook kann käuflich bei Dawanda und ganz neu auch bei Makerist erworben werden.

Schnitt: AnniNanni Jacke, Größe 44
Stoff: Sweat von Stoff und Stil

Verlinkt zu RUMS, Out Now

Dienstag, 18. August 2015

Super Sweet - Upcycling

In der aktuellen Kinder Ottobre gibt es einen super süßen Schnitt, der passender Weise Super Sweet heißt, für einen Cardigan. Ich liebe ja Cardigans für mich selbst und konnte mir das Jäckchen aus der Ottobre sofort an meinem Glühwürmchen vorstellen.

Nach einem Temperaturabsturz von fast 20°C war ich in der Stimmung die ersten Teile für den Winter zu nähen.

In meinem Stofffundus schlummerten noch zwei alte Wollpullover von mir, die sich perfekt für dieses Projekt eigneten. Der Pferdefuss an der Sache war, dass es den Schnitt erst ab Größe 86 verfügbar ist, das Glühwürmchen aber erst 74 trägt. Also habe ich mich ans gradieren gemacht und den Schnitt um eine Größe auf 80 verkleinert. Schließlich soll das Jäckchen auch im Winter noch passen, aber eben im kommenden Winter und nicht erst im nächsten.


Auch die passende Mütze gibt es in der Ottobre, Rabbit Tail. Auch diese musste ich stark verkleinern, damit sie passte. Gradiert habe ich auf 46 cm, dann aber nochmal deutlich enger genäht.


Meine beiden Wollpullover waren von hervorragender Qualität aus Cashmere und ich habe sie sehr gerne getragen. Leider hatten sie nun Löcher an ungüstigen Stellen und so wurden sie einer neuen Bestimmung zugeführt.


Die Bommel habe ich aus Resten des Wollstoffs selbst hergestellt. Der Schalkragen der Jacke soll laut Beschreibung mit Rollsaum genäht werden. Ich habe mich aber dazu entschieden ihn im Bruch zuzuschneiden und zu doppeln.

 

Schnitt: Super Sweet und Rabbit Tail, Ottobre 4/15
Stoff: wiederverwerteter Cashmerestrick

Verlinkt zu Meitlisache, Dienstagsdinge, Kiddikram

Donnerstag, 13. August 2015

Classic Stripes und Baggy Bottom

Meinem Vorsatz folgend mehr aus der Ottobre zu nähen, habe ich mich an zwei kleine Werke für das Glühwürmchen gemacht. Dafür habe ich die kleine Maus erstmal vermessen, sehr zu ihrer Freude, denn sie liebt es an meinem Maßband zu ziehen und freut sich jedes Mal, wenn sie es in die Finger bekommt. Heraus kamen Maße zwischen Größe 68 und 80, wobei die 68 in der Länge und die 80 um die Taille gebraucht wird.


Meine Wahl fiel auf das Kleidchen Classic Stripes und die Hose Baggy Bottom aus der aktuellen Ottobre. Beides habe ich in Größe 74 genäht, wobei das Kleidchen noch sehr reichlich, die Hose aber gut sitzt. 


Das Kleidchen habe ich wegen seines amerikanischen Ausschnitts ausgewählt. Diesen Ausschnitt finde ich beim Anziehen sehr praktisch. Ich habe Größe 74 genäht und das sitzt nun noch sehr reichlich. Zum Krabbeln ist es sogar noch zu lang. Vielleicht wächst das Kind zum Herbst hin ja noch etwas, oder ich kürze das Kleidchen noch ein wenig.



Ist es nicht unglaublich, dass mein Kleines Baby mit ihren acht Monaten da schon so selbstverstänlich steht? Ich staune immer wieder wie groß die Fortschritte von Tag zu Tag sind und wie sie sich immer mehr von der Welt um sie herum erobert. Jedes Mal wenn ich denke die Wohnung sei endlich kindersicher, werde ich eines Besseren belehrt. Heute hat sie plötzlich die Knöpfe des Herds für sich entdeckt. Da muss wohl schleunig eine Herdsicherung her.



Die Hose Baggy Bottom sitzt sehr gut und wirklich "baggy" und bietet viel Bewegungsfreiheit für kleine Krabbler und Kletterer.  Die Knieflicken schützen die Knie des kleinen Krabbelbabies ein wenig.


Scheinbar soll die Hose nur 3/4 Länge haben. Mir war das etwas kurz und so habe ich noch ein Bündchen angenäht und damit zur langen Hose verlängert.


Schnitt: Classic Stripes und Baggy Bottom, Ottobre 4/15
Stoff: Stretchjersey Elefant Elli, rosa Sanetta Jersey, Bündchen Swafing, alles über Michas Stoffecke

Verlinkt zu Meitlisache, Kiddikram

Mittwoch, 12. August 2015

AnniNanni Jacke - Ebook Verlosung

- Dieser Beitrag enthält Werbung -

Hier ist sie nun, meine neue Jacke, die mich zwar weder Blut noch Tränen, dafür aber um so mehr Schweiß gekostet hat und auf die ich sehr stolz bin. Weiter unten erfahrt ihr wie ihr das Ebook für diese Jacke gewinnen könnt.


Ich habe mich riesig gefreut, dass ich wieder für AnniNanni probenähen durfte. Annikas Fotos haben mich gleich überzeugt und zufällig schlummerte auch noch ein gut abgelagerter Doubleface Fleece in meinem Stoffschrank, der genau auf dieses Projekt gewartet hatte.


Die Jacke ist für dicken Sweat konzipiert, kann aber auch aus Fleece, Alpenfleece oder Steppstoff genäht werden und hat Eingriffstaschen und eine große Kapuze. Zusätzlich enthält das Ebook noch die Beschreibung für eine Weste und als besonderes Highlight die Anleitung für eine Softshelljacke mit Paspeltaschen. Im Probenähen wurden die unterschiedlichen Stoffarten getestet und es sind ganz unterschiedliche Exemplare entstanden. Meine Favoriten sind ja die tollen Softshelljacken.So eine brauche ich unbedingt auch noch. Auf Annikas Blog können alle Probenähergebnisse bewundert werden.


Eine besondere Optik bekommt die Jacke durch den schräg verlaufenden Reisverschluss. Auch von innen sieht die Jacke dank geschickt plazierter Belege sauber aus. Mit dem kuscheligen Kragen und der großen Kapuze kann man sich richtig schön einmummeln.


Warum aber habe ich so geschwitzt?
Es war heiß während des Probenähens. Nicht selten hatten wir Temperaturen von 35°C und mehr. Da macht es doch richtig Spaß mit so einem warmen Fleecestoff zu hantieren.
Es war auch heiß während des Fotoshootings. Die Bilder enstanden neben einem Badesee wo wir uns mit Freunden getroffen haben. Während unsere Freunde an ihren kühlen Bier nippten, habe ich 20 m weiter in meiner Jacke geschwitzt.
Geschwitzt habe ich aber auch, weil das Nähen für mich eine kleine Herausforderung war. Beim Anbringen der Kapuze ist größte Sorgfalt angesagt, sonst passt nichts zusammen und auch die Belege erfordern genaues Arbeiten, was leider nicht so meine Stärke ist.
Zunächst brachte auch die Positionierung der Belege meinen Kopf zu rauchen. Während des Probenähens war die Anleitung noch noch so detailliert und ich hatte erstmal einen Knoten im Kopf und war überfordert. Dann hatte ich endlich verstanden wie die Belege zusammen gehören, habe sie aber aus Schusseligkeit doch falsch angenäht. Gemerkt habe ich das leider erst ich die fertige Jacke anprobierte.
Da war ich dann kurzteitig doch fast den Tränen nahe, habe dann aber beherzt zum Nahttrenner gegriffen und die Belege nochmal neu angenäht. Plötzlich war mir auch alles sonnenklar und es ging ganz einfach.


Keine Angst also vor dem Nähen dieser Jacke. Vielleicht sollte sie nicht als erstes (oder zweites...) Nähprojekt gewählt werden, aber Fortgeschrittene kommen mit der nun sehr ausführlichen Anleitung gut zurecht.

Ein Exemplar des Ebooks für die AnniNanni Jacke darf ich verlosen. Hinterlasst einen Kommentar unter diesem Beitrag um in den Lostopf zu hüpfen. Hinterlasst bitte zusätzlich eine gültige Emailadresse, damit ich euch benachrichtigen kann. Wer hier seine Emailadresse nicht öffentlich machen möchte (was ich gut verstehen kann), kann mir auch einfach eine Email schreiben an huegelring@gmail.com mit dem Betreff AnniNanni Jacke und nennt mir in der Email den Namen unter dem ihr den Kommentar verfasst habt. Ich muss Kommentar und Email eindeutig zuordnen können.

Nochmal in Kürze:
    Kommentar schreiben
    UND
    Emailadresse hinterlassen, entweder im Kommentar oder an meine Emailadresse

Die Verlosung läuft bis Sonntag 17.08.2015 24 Uhr. Am Montag werde ich den Gewinn auslosen.
Aus der Teilnahme am Gewinnspiel lässt sich kein Rechtsanspruch ableiten.

Auf Facebook laufen auch noch etliche Gewinnspiele bei denen das Jackenebook verlost wird.


Schnitt: AnniNanni Jacke Größe 46
Stoff: Doubleface Fleece aus dem örtlichen Stoffladen, Bündchen und Jersey vom Stoffmarkt

Verlinkt zu RUMS, Out Now


Hier geht es zum Dawanda Shop wo ihr das Ebook für die Jacke käuflich erwerben könnt.