Montag, 12. Februar 2018

AnniNanni Stulpen

Passend zu dem bereits gezeigten Sweatröckchen gab es noch Stulpen. Zusammen mit dem ebenfalls schon gezeigten Wickelhoody war damit das Outfit für Weihnachten komplett.



Aus den letzten Resten des schönen Lillestoff Blockstreifen Sweats habe ich noch eine dicke Wintermütze nach dem Schnitt Ohrenklappenmütze von Schnabelina genäht. Die Mütze ist innen mit Fleece gefüttert und damit richtige Minusgrade geeignet. Leider war es seit dem nicht mehr so kalt und es sieht auch nicht so aus als würde der Winter mit aller Macht zurück kommen.


Gerne getragen werden dafür Hoody, Röckchen und Stulpen. Ganz stolz kann ich verkünden, dass das Tochterkind seit Kurzem tagsüber zuhause windelfrei ist. Sicher wird es auch im Kindergarten bald ohne Windel klappen.



Schnitte: AnniNanniWendestulpen

Dienstagsdinge, Lillestoff
Kiddikram, 
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio,

 

Sonntag, 11. Februar 2018

Ultra Violet – yay or nay

Ultra Violet – yay or nay

Diese Frage stellen Mein Feenstaub, KuneCoco und Kathastrophal bei der Mitnähaktion #naehdirwas im Januar.

Ultraviolett als Trendfarbe finde ich ja ziemlich albern, denn was soll eine Farbe in der Mode, die sich im nicht sichtbaren Spektrum befindet? Invisibility Cloak? Bei Pantone ist Ultra Violett übrigens ein blasses, bläuliches Lila, genau die Farbe, die mein erstes und heißgeliebtes Auto hatte. Von meiner Seite also ein klares Ja!

Neben Blau war Lila meine Lieblingsfarbe seit ich denken kann. Lila nutze ich in verschiedenen Foren als Nickname, Lila ist die Farbe der Frauenbewegung, Lila ist cool. Die Lieblingsfarbe meines Töchterchens ist übrigens auch Lila. Natürlich ganz unbeeinflusst. Sie hat einfach einen guten Geschmack.



Leider war Lila eine Weile völlig out und so besitze ich nur noch wenig Kleidung in dieser Farbe. Wenn lila jetzt Trendfarbe ist (bzw. ultra violett), dann wird es sicher bald auch wieder mehr in lila zu kaufen geben. Den Anfang habe ich schon gemacht und einen Blazer in einem dunklen Pflaumeton erstanden.

In meinem Fundus warten einige lila Stoffe darauf verarbeitet zu werden. Und ich habe eine Bluse aus einem lilanen Stoff zugeschnitten, die auf ihre Vollendung wartet. Ich bin aber nicht sicher, ob ich das noch diesen Monat in Angriff nehmen. Mir steht gerade der Sinn nach leichterer Kost und so habe ich mir das Ebook La Pullunda von Pedilu gekauft und werde ein ganz schnelles Oberteil nähen. In den Schnitt habe ich mich ganz spontan verliebt, obwohl ich überhaupt keine Pullunder mag und eigentlich auch lieber enge Oberteile trage. 

Dienstag, 6. Februar 2018

Pulli Georgia - La Maison Victor

So schnell habe ich selten ein Projekt umgesetzt. Dienstag morgens kaufte ich die neue La Maison Victor im Zeitschriftenhandel im Bahnhof auf dem Weg zur Arbeit. Am Abend fuhr ich auf dem Heimweg ausversehen anstatt zum Bahnhof Richtung Innenstadt, weil ich vergessen hatte, das die Umleitung der Straßenbahn wieder aufgehoben ist. Diese Gelegenheit nutzte ich, um schnell im Stoffladen vorbei zu schauen, wo ich nun schon einmal in der Nähe war. Dort lieft mir ein schöner Doubleface Jerseystoff zu, der freundlicherweise um 30% reduziert war. Die freundliche Verkäuferin, die mich außerdem sehr gut beriet, gab mir den Stoff am Ende um 50% reduziert mit. Ein echtes Schnäppchen also. Am Freitag machte ich mich ans Zuschneiden und Samstag konnte ich den Pulli schon nähen. Wenn ich die Anleitung gelesen hätte, wäre es sicher schneller gegangen und ich hätte mir das Auftrennen gespart, aber auch so wurde der Pulli noch in dieser Nacht fertig.


Das Modell heißt Georgia und kommt in Doppelgrößen daher. Ich habe die größten Größe 46/48 genäht. Weil mir der Pulli auf den Beispielfotos sehr kurz vorkam, habe ich ihn sowohl an den Armen als auch am Bund deutlich verlängert. Die erste Anprobe zeigte dann aber, dass die Verlängerung unnötig war und ich habe wieder auf Originallänge gekürzt. Die Ärmel sind noch etwas länger als Originallänge, da hätte ich aber auch nochmal etwas weg nehmen können, dann würde sich der Stoff an den Ärmeln nicht so stauen.


Der Clou des sonst eher schlichten Schnittes ist der in die Schulternaht eingearbeitete Reißverschluss, der bis zur Oberkante des Kragens hoch geht. So lässt sich der Pulli trotz des hohen, engen Kragens problemlos an- und ausziehen. Der Reißverschluss wird von links mit einem Ripsband versäubert. So stört er nicht auf der nackten Haut.


Ich bin nicht ganz sicher, ob ich der Anleitung beim Kragenbeleg richtig gefolt bin. Am Ende habe ich den Beleg einfach im Nahtschatten von außen festgesteppt. Wegen des Reißverschlusses ist hier keine elastische Naht nötig.


Wie findet ihr die Verbindung von Überschnittenen Ärmeln, leichter Fledermausoptik, hohem Kragen und knapper Länge?

Einen schönen MMM

Montag, 5. Februar 2018

AnniNanni Wickelhoody

Ein ganz besonderes Lieblingsteil ist dieser schicke Hoody, der noch vor Weihnachten im Probenähen für AnniNanni entstand. Das untere Vorderteil überlappt und lädt so zu allerlei spielereien ein.


Ich habe mich mit Spitze ausgetobt, die aus meinem Wichtel-Adventskalender kam. Die Spitze ist übrigens nicht elastisch. Deshalb habe ich bei der Verarbeitung darauf geachtet, dass sie den Körper an keiner Stelle ganz umschließt. So engt sie nicht ein.


Der Stoff ist ein wunderschöner Lillestoff Sweat namens Winterdreams von Nestgezwitscher plus der passende Kombistoff. Die Waldtiere sind unregelmäßig auf dem Stoff verteilt und ich habe die Schnittteile einige Male hin und her geschoben, bis die Tiere optimal plaziert waren.


Die Spitzenborte habe ich einfach mit einem Zickzackstich auf den Saum aufgenäht. Für meine Verhältnisse ist das Outfit mit blau, weiß und grau relativ dezent. Ich wollte den schönen Stoff einfach wirken lassen. Natürlich lässt sich der Pulli auch zu bunten teilen kombinieren. Das zeige ich demnächst.



Schnitt: AnniNanni Wickelhoody
Stoff: Lillestoff Sweat Winterdreams und Winterdreams Kombi, Design Nestgezwitscher

Verlinkt zu Dienstagsdinge, Lillestoff
Kiddikram, 
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio,

Montag, 29. Januar 2018

AnniNanni Sweatrock und Leggins

Von Kopf bis Fuß in AnniNanni. Bunt und bequem sollte Kinderkleidung sein. Dieses Outfit erfüllt diese Anforderungen perfekt.
Die Kleine Helden Jacke/Weste habe ich letztes Jahr schon vorgestellt.
Die Zipfelmütze entstand im Set mit einer Tunika, verträgt sich aber auch mit den Pferden auf der Weste.
Das Sweatröckchen und die Leggins entstanden im Probenähen vor Weihnachten. 


Das Röckchen habe ich aus einem Sweat von Lillestoff genäht. Die Strumpfhose ist aus Wolljersey von Stoff und Stil. Unschwer zu erkennen ist die Weste aus Lenis Dream Jacquard von Albstoffe genäht worden und die Mütze ist aus dem Waldfreunde Jersey von Stoff und Liebe.


Die Fotos enstanden in der Stadt in die wir in ca. einem Jahr ziehen werden. Ich freue mich schon riesig darauf wieder in einer Stadt mit Fußgängerzone, vielen Geschäften und netten Cafes zu wohnen.


Fürs Tochterkind ist der Zoo in fußläufiger Entfernung und wir werden uns sicher eine Dauerkarte holen.


Falls irgend jemand Sonne gefunden hat, bitte schickt doch etwas davon in die Vorderpfalz.

Schnitt: AnniNanni Sweatrock und Leggins
Stoff: Lillestoff Sweat Blockstreifen rosa/pink, Merinojersey von Stoff und Stil

Verlinkt zu Dienstagsdinge, Lillestoff
Kiddikram, 
Biostoff Linkparty, Ich näh Bio,

Mittwoch, 17. Januar 2018

Nähen für den Waldkindergarten - Matschhose

Schon lange wollte ich den Raincoat Stoff von Lillestoff testen. Als ich dann meinen bestellten Stoff auspackte, war ich erst einmal enttäuscht. Der Stoff ist deutlich dünner als herkömmlicher Regenstoff und wirkt wenig robust.

Ich habe es trotzdem gewagt und daraus eine Matschhose für den Waldkindergarten genäht.


Hier ist schon die schöne Wald-Matsch-Patina zu sehen. Das die Beschichtung nicht so robust ist, bilden sich kleine Risse und durch die dringt der Matsch in den Stoff ein. Trotzdem hat sich die Hose für Tage an denen es nicht in Strömen regnet bewährt.


Für den Schnitt habe ich einen gut sitzenden Hosenschnitt genommen und extra Nahtzugabe gegeben. So sitzt die Hose recht gut, könnte aber am Bund noch etwas mehr Höhe haben. Auf den Foto wurde die Hose vom Papa verkehrt herum angezogen, deshalb beult sie sich vorne so aus.


Am Bund oben und an den Beinen habe ich ein Gummiband eingenäht. Die Hose tut ihren Dienst, wird aber nicht für die Ewigkeit halten. Für den Einsatz im Wald ist der Raincoat einfach nicht robust genug.

Montag, 15. Januar 2018

AnniNanni Basics für Kinder

Anfang November konnten wir noch milde Temperaturen und wunderbar sonniges Wetter genießen. Warm eingepackt in einen kuscheligen Pullover war es sogar möglich ohne Jacke nach draußen zu gehen.


Das Töchterchen ist tüchtig gewachsen und brauchte dringend neue Kleidung. Da kam mir das Probenähen der AnniNanni Basics gerade recht. 






Schnitte: AnniNanni Mädchenhoody und Sweatrock
Stoff: Lillestoff Jacquard, Lillestoff Jeansjersey, Sweat von Swafing, Bündchen

Dienstagsdinge, Lillestoff